20.08.2016 Wohnungsbrand


Die FF Pram wurde am 20.08.16 um 22:03 zu einem Wohnungsbrand nach Steinbruck, Gemeinde Pram alarmiert.

 

Bei der Alarmierung wurde angegeben das sich noch Personen in der Wohnung befinden.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr konnten die Personen bereits von Nachbarn und dem Roten Kreuz gerettet werden.

 

Der betroffene Bereich wurde kontrolliert und anschließend mittels Hochdrucklüfter rauchfrei gemacht.

 

Anschließend konnten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und um ca. 22:40 Uhr die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


PRESSEAUSSENDUNG POLIZEI
21.08.2016 - 10:41 Uhr

 

Während des Kochens dürfte ein 33-jähriger Familienvater aus dem Bezirk Grieskirchen eingeschlafen sein. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte den Rauch und rettete den 33-Jährigen und dessen dreijährigen Sohn.
Ein Staatsbürger aus Nigeria, 33 Jahre alt, dürfte sich am 20. August 2016 gegen 21 Uhr bei den Nachbarn betrunken haben und wollte nach dem Heimkommen noch Kochen. Der Familienvater stellte einen Kochtopf auf den Herd und dürfte im Anschluss eingeschlafen sein. Auch das etwa einstündige Schreien seines dreijährigen Sohnes konnte den 33-Jährigen nicht wecken. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte plötzlich deutlichen Rauchgestank und hörte auch das Kleinkind nicht mehr schreien. Die 35-Jährige begab sich über die Terrasse des Nachbarn in die offenstehende Wohnung. Sie drehte den Herd ab und alarmierte die Einsatzkräfte. Der Vater und der Sohn wurden mit der Rettung in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert. Die Mutter befindet sich derzeit auch im Krankenhaus Ried im Innkreis. Die beiden weiteren Kinder sind seit mehreren Tagen bei der Oma untergebracht. Gegen den Familienvater wird nun wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit ermittelt.



Bericht & Fotos:

Bruckmüller, FF Pram