Einsatz Personensuche nach Kleinkind


Die Freiwillige Feuerwehr Pram wurde am Dienstag 27.06. um 18:51 Uhr zu einer Personensuche nach einem Kleinkind alarmiert.

 

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde die Feuerwehr über den Fund des Kleinkindes in einem Teich informiert. Der Vater konnten den bereits reglosen Buben noch aus dem Teich ziehen.

 

Glücklicherweise befanden sich im ersten ausrückenden Fahrzeug der FF Pram zwei ausgebildete Rettungssanitäter sowie eine Krankenschwester welche umgehend mit den Lebensrettenden Sofortmaßnahmen (Reanimation) beginnen konnten.

Zeitgleich wurden weitere Einsatzkräfte (Notarzthubschrauber, Rettung und Kriseninterventionsteam) von der Feuerwehr Pram nachalarmiert.


Foto: Bruckmüller, FF Pram
Foto: Bruckmüller, FF Pram

Die FF Pram betreute die Eltern und führte beim Kleinkind die Reanimation ununterbrochen bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers durch, und unterstützen anschließend den Notarzt.

 

Der zweijährige Bursch konnte wiederbelebt werden und wurde wurde anschließend in das Johannes Keppler Universitätsklinikum (MedCampus IV) geflogen.

 

Die Eltern wurden aufgrund des Schocks mit der Rettung ins Krankenhaus nach Ried im Innkreis eingeliefert.

 

 

Im Einsatz standen

Feuerwehr Pram, Rotes Kreuz Haag am Hausruck, Rotes Kreuz Ried im Innkreis

Rotes Kreuz Kriseninterventionsteam, Notarzthubschrauber Christophorus 10 

Hausärztlicher Notdienst Schärding, Polizei   



Fotos: www.laumat.at /Matthias Lauber


Bericht:

HBM Bruckmüller Manuel, FF Pram